Home > VBOX Automotive > Allgemeine Informationen > Knowledge Base > CAN-Ids von VBOX-Eingangsmodulen berechnen

CAN-Ids von VBOX-Eingangsmodulen berechnen

Inhaltsangabe
Keine Header

Wenn die VBOX-Daten sowie die Daten von Eingangsmodulen auf einem externen CAN-Bus-Datenlogger aufgezeichnet werden müssen, kann der RACELOGIC CAN-Bus an den externen Datenlogger angeschlossen werden, vorausgesetzt, dass der CAN-Bus des externen Datenloggers seinerseits nicht auch umfangreiche CAN-Bus-Daten enthält.

Wenn der VBOX CAN-Datenverkehr zwischen den Eingangsmodulen und der VBOX aufgezeichnet werden muss, müssen Sie bei dieser Konfiguration die CAN-Ids der Eingangsmodule identifizieren können.

Zur Ermittlung der CAN-Id wird die Seriennummer mit 2048 multipliziert. Die Seriennummer 005430 eines FIM02-Moduls würde die CAN-Id 5430 * 2048 = 11120640 (a9b000hex) ergeben.

Normalerweise wird die CAN-ID im Hexformat angegeben. Diese erste ID gilt für die Kanäle 1 und 2. Erweitern Sie die Hex-Adresse dann um 2 (z. B. a9b002), um die Kanäle 3 und 4 zu erhalten.

Sollte das Modul mehr Kanäle in Anspruch nehmen, addieren Sie für die ID der folgenden zwei Kanäle erneut 2 zur Hex-Adresse.

Ein weiteres Beispiel ist ein ADC03-Modul mit der Seriennummer 004182: 4182 * 2048 = 8564736 ist gleich 82b000 in Hex-Code.

 

Kanäle 1 und 2 haben die CAN-Id 82b000

Kanäle 3 und 4 haben die CAN-Id 82b002

Kanäle 5 und 6 haben die CAN-Id 82b004

Kanäle 7 und 8 haben die CAN-Id 82b006

 

Anmerkung: Eingangsmodule, die im Standalone-Modus laufen, verwenden keine CAN-IDs, die nach diesem System berechnet werden.

Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
$1

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?