Home > VBOX Automotive > VBOX Datenlogger > VBOX 3i Sortiment > VBOX 3i Handbuch (alle Varianten) > 02 - VBOX 3i GPS-Antennenanordnung

02 - VBOX 3i GPS-Antennenanordnung

Systeme mit einer Antenne

Die im Lieferumfang der VBOX enthaltene GPS-Antenne ist eine aktive 5-V-Antenne. Für eine optimale Signalqualität ist es wichtig, die Antenne sauber mit der VBOX zu verbinden. Stellen Sie vor Verbindung der Antenne mit der VBOX sicher, dass beide Anschlüsse frei von jeglichen Staubpartikeln sind. Ersatzantennen sind über Ihren VBOX-Händler erhältlich.

 

Der Magnetfuß ermöglicht eine rasche und einfache Montage der Antenne auf dem Fahrzeugdach. Um einen optimalen GPS-Signalempfang zu erreichen, muss die Antenne auf dem höchsten Punkt des Fahrzeugs in einem gewissen Mindestabstand zu Hindernissen positioniert sein, um Satellitenabschattungen zu vermeiden.  Die GPS-Antenne funktioniert am besten, wenn sie über einer metallischen Grundplatte installiert ist (ein Fahrzeugdach aus Metall ist perfekt hierfür geeignet).

 

Beachten Sie bitte auch, dass für die Nutzung von GPS-Ausrüstungen eine freie Sicht zum Himmel wichtig ist. Objekte in der Umgebung wie zum Beispiel hohe Gebäude oder Bäume können das GPS-Signal so verschatten, dass die Anzahl der erfassten Satelliten verringert wird oder aber Reflexionssignale entstehen, welche die Genauigkeit des Systems beeinträchtigen können. Beachten Sie, dass die Bewölkung oder andere Witterungsverhältnisse keinen Einfluss auf die Leistung der VBOX haben.

 

GPS contact.jpg

 

GPS-Antennen benötigen für einen einwandfreien Betrieb eine Grundplatte. Das trägt zu einer Reduzierung unerwünschter Reflexionen des GPS-Signals durch nahe gelegene Objekte bei.

Diese Funktion wird normalerweisevon dem metallenen Fahrzeugdach erfüllt. Wenn die Antenne für eine Messung jedoch nicht auf dem Fahrzeug angebracht werden kann bzw. auf einem Fahrzeug ohne Metalldach angebracht werden muss, muss eine Spezialantenne mit Grundplatte verwendet werden. Diese Antenne verfügt über eine integrierte Grundplatte und kann einwandfrei auf nicht-metallischen Oberflächen betrieben werden. Antennen mit integrierter Grundplatte sind bei Ihrem VBOX-Händler erhältlich.

Satelliten-Höhenmaske

Diese Funktion kann zur Verbesserung der GPS-Signalqualität genutzt werden, wenn nahe gelegene Hindernisse wie Bäume und Gebäude das Signal von Satelliten mit niedriger Höhe reflektieren oder vorübergehend verschatten. Eine höhere Einstellung der Maske führt dazu, dass der GPS-Empfänger Satelliten unterhalb des Maskenwinkels ignoriert. Folglich muss die Einstellung vorsichtig angepasst werden, denn sie verringert auch die Gesamtzahl der empfangenen Satelliten. 

Der Höhenmaskenwinkel kann im Setup der VBOX Tools und durch Verwenden eines VBOX-Managers geändert werden.

 

Sat_elevation_mask.png

System mit Dualantenne

Weitere Informationen zu den Einstellungen von Schräglauf/-Nickwinkel und Schräglauf-/Wankwinkel finden Sie hier.

 

Bei Messungen im Dualantennenmodus steigt die Genauigkeit der von der Dualantenne abgeleiteten Datenkanäle mit dem Abstand der Antennen zueinander.

Genauigkeit des Schräglaufwinkels

Genauigkeit des Nick-/ Wankwinkels

< 0,2° rms bei einem Antennenabstand von 0,5 m
< 0,1° rms bei einem Antennenabstand von 1,0 m
< 0,067° rms bei einem Antennenabstand von 1,5 m
< 0,05° rms bei einem Antennenabstand von 2,0 m
< 0,04° rms bei einem Antennenabstand von 2,5 m

< 0,14° rms bei einem Antennenabstand von 0,5 m
< 0,07° rms bei einem Antennenabstand von 1,0 m
< 0,047° rms bei einem Antennenabstand von 1,5 m
< 0,035° rms bei einem Antennenabstand von 2,0 m
< 0,028° rms bei einem Antennenabstand von 2,5 m

Bei einigen Fahrzeugdächern ist die Größe des Antennenabstands baulich begrenzt. In diesen Fällen kann ein Dachaufbau (RLACS171) zur Vergrößerung des Abstands eingesetzt werden.

 

Die Antennen müssen so platziert werden, dass die goldenen Antennenstecker der primären und sekundären Antenne (A+B) in die gleiche Richtung zeigen. Diese exakte Positionierung gewährleistet, dass die Abstandsmessung relativ ist. 

10.png

 

Wir empfehlen, den Abstand von der Außenkante des Antennenanschlusssteckers A zur gleichen Außenkante des Antennenanschlusssteckers B zu messen. Beachten Sie, dass die korrekte Eingabe des Antennenabstands für den Betrieb der Dualantenne von grundlegender Bedeutung ist.

 

_MGL0450_OSS.jpg

 

  • Zur Nickwinkelmessung muss die Primärantenne (ANT A) in Richtung Fahrzeugheck und die Referenzantenne (ANT B) in Richtung Fahrzeugfront angebracht sein.
  • Zur Wankwinkelmessung muss die Primärantenne (ANT A) in Richtung Fahrzeugheck und die Referenzantenne (ANT B) in Richtung Fahrzeugfront angebracht sein.

 

Sorgen Sie bei direkter Montage der Antennen auf dem Fahrzeugdach dafür, dass die Antennenpositionierung entsprechend der oben beschriebenen Anweisungen für die Montage von Einzelantennen erfolgt (d. h. freie Grundplatte mit Mindestabstand zu eventuellen Hindernissen).

Beide Antennen müssen auf einer ähnlichen Grundplatte angebracht sein! Wenn die Antennen einen größeren Abstandswinkel als 10° aufweisen, kann das System keine duale Positionsbestimmung erzielen.

GPS-Kaltstart

Ein GPS-Kaltstart kann erforderlich sein, wenn:

  • Der GPS-Empfänger nicht mehr reagiert
  • VBOX Schwierigkeiten mit der Satellitenverbindung hat

 

Ein GPS-Kaltstart erzwingt ein Zurücksetzen des vom GPS-Empfänger heruntergeladenen Almanachs der aktuellen Satellitenpositionen. Das kann hilfreich sein, wenn VBOX 3i Schwierigkeiten hat, die Verbindung zu Satelliten aufzunehmen, was normalerweise vorkommt, wenn VBOX 3i über mehrere Wochen nicht genutzt wurde oder wenn sie zuletzt in großer Entfernung (über tausend Meilen) von dem aktuellen Standort benutzt wurde.

 

Lassen Sie die VBOX 3i nach Durchführung eines Kaltstarts an einem Standort laufen, wo die Antenne freie Sichtverbindung auf den Himmel hat, bis die GPS-LED ununterbrochen grün leuchtet.

 

Sobald VBOX 3i das neue Almanach heruntergeladen hat, erfasst sie Satelliten in verrauschten Situationen (wie zum Beispiel bei nahe gelegenen Bäumen, Gebäuden sowie unter Brücken) wesentlich schneller. Auch beim Hochfahren erfasst sie Satelliten wesentlich schneller.

 

Führen Sie für einen GPS-Kaltstart der VBOX 3i folgende Schritte durch:

 

  • Halten Sie die LOG-Taste auf der Vorderseite der VBOX 3i fünf Sekunden lang gedrückt bis ein langer Piepton erklingt.
  • Wenn die Taste losgelassen wird, beginnt die GPS-LED rot zu blinken, was anzeigt, dass der Kaltstart durchgeführt wurde und dass der GPS-Empfänger jetzt mit keinem Satelliten verbunden ist.
  • Nach circa 30 bis 45 Sekunden beginnt die GPS-LED grün zu blinken, was anzeigt, dass eine Satellitenverbindung erreicht wurde. Die Blinksequenz gibt gleichzeitig die Anzahl der verbundenen Satelliten an.

Wichtige Anmerkung

Bitte beachten Sie, dass der DGPS- und RTK-Modus neu eingestellt werden müssen, nachdem Sie einen GPS-Kaltstart durchgeführt haben. 

Wenn Sie eine Doppelantenne verwenden, setzt die VBOX 3iSL den Dualantennenabsend wieder auf Werkeinstellungen (1m) zurück. 

 
Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
$1

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?