Home > VBOX Automotive > VBOX Datenlogger > VBOX 3i Sortiment > VBOX 3i Knowledge Base > Kommunikation von VBOX und RACELOGIC-Eingangsmodul

Kommunikation von VBOX und RACELOGIC-Eingangsmodul

Inhaltsangabe
Keine Header

Die Kommunikation und Verbindung zwischen VBOX und den VBOX-Eingangsmodulen erfolgt über den proprietären CAN-Bus von RACELOGIC. Eine CAN-Busverbindung bedeutet, dass viele unterschiedliche VBOX-Eingangsmodule miteinander kaskadierend über die gleiche CAN-Datenverbindung verkettet werden können.

VBOX steuert den Datenstrom der Module durch Abfragen der Eingangsmodule mittels eines Datenabfragesignals in Form einer null Daten CAN-Id.

Die CAN-Id eines jeden Eingangsmodulkanals hängt von der Seriennummer des Moduls ab. Diese CAN-Busverbindung hat eine Datenübertragungsrate von 500 kBaud und arbeitet mit dem CAN-Protokoll von Motorola.

Jeder Kanal aller VBOX-Eingangsmodule hat 4 Byte 32 Bit. Die Eingangsmodule der VBOX III bzw. der VBOX 20SX übertragen jeden 32-Bit-Kanal in IEEE 32-Bit-Gleitkommaformat.

Auf allen VBOX II und VBOX Lite wird jeder 32-Bit-Kanal in RACELOGIC Gleitkommaformat, der RACELOGIC-Version des IEEE 32-Bit-Gleitkommaformats, übertragen.

 

 

Siehe auch

Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
$1

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?