Home > VBOX Automotive > VBOX Datenlogger > VBOX 3i Sortiment > VBOX 3i Knowledge Base > VBOX 3i UTC Zeitversatz

VBOX 3i UTC Zeitversatz

Zum 31. Dezember 2016 wurde eine neue Schaltsekunde zur GPS-Zeit hinzugefügt. Der Versatz zwischen GPS und UTC-Zeit ist in VBOX-3i-Einheiten konfigurierbar, sodass dies über die VBOX Tools oder VBOX Setup-Software ausgeglichen werden kann. Möglicherweise haben Sie hierzu eine Warnmeldung gesehen.

 

 

Gehen Sie zum Ändern dieser Einstellung in das VBOX-Setup, und wählen Sie die GPS-Registerkarte. Der aktuelle GPS-Zeitversatz liegt nun bei 18 Sekunden. Das kann in dem unten hervorgehobenen Bereich aktualisiert werden. Schließen Sie nach dieser Änderung das VBOX-Setup, und die neuen Einstellungen werden abgespeichert. 

 

Ansicht von VBOX-Tools

 

Ansicht von VBOX-Setup

Was ist der Unterschied zwischen GPS- und UTC-Zeit?

Die UTC-Zeit ist die Zeit, nach der wir alle leben. Sie unterliegt Schaltjahren und Schaltsekunden.

 

Die GPS-Zeit begann am 1. Januar 1980 und entsprach zu diesem Zeitpunkt der UTC-Zeit. Seitdem wurden 18 Schaltsekunden eingeführt, sodass mittlerweile ein Unterschied von 18 Sekunden zwischen GPS- und UTC-Zeit besteht.

 

Wikipedia: „Auf Grund der Unregelmäßigkeit der Verlangsamung der Erdrotation ist eine Vorhersage, ob und wann eine Schaltsekunde notwendig wird, nur für die nähere Zukunft möglich. Es ist Aufgabe des Internationalen Dienstes für Erdrotation und Referenzsysteme (IERS), die Erdrotation zu beobachten und festzustellen, ob eine Schaltsekunde notwendig ist. Ihre Feststellung wird im Bulletin C veröffentlicht, das alle sechs Monate neu erscheint." Dies geschieht, wenn erforderlich, um sicherzustellen, dass der Unterschied zwischen UTC und UT1 (GMT) nie größer als 0,9 Sekunden ist.

 

Anstatt die interne Uhr jedes Satelliten bei Hinzufügen einer Schaltsekunde neu zu programmieren, wurde entschieden, dass es einfacher ist, die aktuelle Anzahl der Schaltsekunden in die heruntergeladenen Navigationsdaten mit aufzunehmen. So können die GPS-Empfänger diesen Versatz anwenden.

Was führt zu sprunghaften Veränderungen der GPS-Zeit?

Wenn ein GPS-Empfänger kalt gestartet wird und sein gesamtes Almanach dabei gelöscht wird, dauert es 12 Minuten bis ein komplettes Paket mit Navigationsdaten von den Satelliten empfangen wird.

Das lässt sich auf die Zeit zurückführen, die es in Anspruch nimmt, bis der Satellit eine komplette Nachrichtenserie zur Antenne sendet und wo in der Nachricht die Angabe des Schaltsekundenversatzes gespeichert wird.

 

Manche GPS-Empfänger erhalten die Information bezüglich der Schaltsekunde, um sprunghafte Zeitveränderungen zu vermeiden. In diesem Fall treten nur dann sprunghafte Veränderungen der Zeit auf, wenn sich die Schaltsekundeninformation geändert hat, was nur eintritt, wenn eine neue Schaltsekunde eingeführt wurde.

Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
11:07, 19 Jul 2017

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?