Home > VBOX Automotive > VBOX Datenlogger > VBOX 3i Sortiment > VBOX 3i Knowledge Base > Welche Filtertypen gibt es und wann soll ich sie benutzen?

Welche Filtertypen gibt es und wann soll ich sie benutzen?

Inhaltsangabe
Keine Header

Bei allen aktuellen VBOX-Einheiten lässt sich der quellseitig vom GPS-Empfänger auf den Geschwindigkeitskanal angewendete Glättungsanteil einstellen.

Es gibt drei voreingestellte Glättungspegel, die als dynamische Pegel bezeichnet werden:

 

High Dynamic Tests (Hochdynamische Tests): Dies ist der geringste Glättungspegel und sollte für Bremswegmessungen und alle anderen hochdynamischen Fahrzeugtests genutzt werden.


Normal: Hierbei handelt es sich um einen mittleren Glättungspegel, der eine glattere Beschleunigung erzielt. Er eignet sich für Tests wie Beschleunigungsfahrten von einer Geschwindigkeit über null km/h auf eine höhere Geschwindigkeit.


Low Dynamic Tests (Geringfügig dynamische Tests): Dies ist der höchste verfügbare Glättungspegel, der eingesetzt werden kann, wo die reinen, möglichst glatten Geschwindigkeitsdaten von Interesse sind oder aber für Ausrolltests.

 

Die VBOX-Pegelfilter sind Echtzeitfilter, d. h. dass die Auswirkung der Filter auf die einmal erzeugten Daten nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Sie können die Daten zur Glättung immer nachbearbeiten. Hierbei können die Filterwerte angepasst und die
gleichen Originaldaten immer wieder neu verwendet werden. Weitere Echtzeitglättung kann, wenn verfügbar, über die VBOX mithilfe eines Kalman-Filters erzielt werden.

 

Siehe auch

Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
21:26, 28 Okt 2015

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?