Home > VBOX Automotive > VBOX Datenlogger > VBOX 3i Sortiment > VBOX 3i Knowledge Base > Wie funktioniert die Bremstriggerkorrektur?

Wie funktioniert die Bremstriggerkorrektur?

Inhaltsangabe
Keine Header

Bei 100 km/h fährt ein Fahrzeug 27,8 cm pro 100-Hz-Abtastintervall der VBOX. Das bedeutet, dass zur Ermittlung des Bremstriggerzeitpunkts die Abtastfrequenz erhöht werden muss. Wenn wir wissen, wann dieses Ereignis eingetreten ist, können wir ableiten, wie weit das Fahrzeug vor dem nächsten Abtastintervall gefahren ist.

Der Bremstrigger wird mit einer wesentlich höheren Frequenz als die GPS-Signale abgetastet. Dieser Parameter wird dann „Auslösezeitpunkt“ genannt. Während der Datenverarbeitung wird dieser Auslösezeitpunkt genutzt, um sicherzustellen, dass der Bremsweg so genau wie möglich ermittelt wird.

Bei einer VBOX III/3i ist der Auslösezeitpunkt direkt als Zeit gespeichert.
Bei der VBOX II wird der Auslösezeitpunkt nicht als Zeit sondern als Zählerwert von 0 - 11.520 angegeben.

VBOX Tools und das Multifunktionsdisplay erfassen den Auslösezeitpunkt automatisch und setzen ihn für sämtliche Berechnungen von Bremswegen ein. Zur gleichen Zeit wird die Latenz der VBOX berücksichtigt, um so jegliche weitere Teilstrecken, die durch eine Verzögerungen in der Verarbeitung entstanden sind, aus der Berechnung zu entfernen.

Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
10:32, 8 Nov 2015

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?