Home > VBOX Automotive > VBOX Datenlogger > VBOX 3i Sortiment > VBOX 3i Kurzanleitung > Kurzanleitung – VBOX 3i Dualantenne

Kurzanleitung – VBOX 3i Dualantenne

Bestimmung von Schräglauf- und Nickwinkeln

Erforderliche Ausrüstung (wenn keine anderweitigen Angaben gemacht werden, im Lieferumfang enthalten)

 

VBOX 3iSL

2 x GPS & GLONASS-Antenne RLCAB001 oder RLCAB066-2 (für den Anschluss an den PC) Maßband
Adapterkabel für 12 V-Zigarettenanzünder VBOX Dateimanager + RLCAB005-C Unbeschriebene Compact Flash-Speicherkarte Laptop PC (nicht mitgeliefert)

 

1. Platzieren Sie die VBOX im Fahrzeug, und montieren Sie dann die GPS/GLONASS Antennen auf dem Fahrzeugdach in Richtung der Fahrzeugbewegung und in einem Mindestabstand zu eventuellen Hindernissen. Schließen Sie die Primärantenne (normalerweise am Fahrzeugheck montiert) an Port A und die Sekundärantenne an Port B der VBOX 3iSL an.


Anmerkung: Es ist wichtig, die Antennen an die VBOX 3iSL anzuschließen, bevor diese mit Spannung versorgt werden. Die VBOX 3iSL passt die Signalverstärkung je nach Stärke des jeweils eingehenden GPS-Signals an die Antenne an.

 

Sollte Ihnen die Herstellung einer Satellitenverbindung Schwierigkeiten bereiten, sollten Sie folgende Artikel lesen: Satelliten-Höhenmaske Kaltstart des GPS

 

dual ant.jpg

 

2. Beachten Sie, dass eventuelle Ausrichtungsfehler mithilfe der Option „ANTENNEN AUSRICHTEN“ des VBOX Managers zurückgesetzt werden können.

3. Sorgen Sie dafür, dass die Antennen so ausgerichtet sind, dass die Leitungen beider Antennen in der gleichen Richtung herausgehen.

4. Messen Sie den Antennenabstand bis auf den nächsten 5 mm-Schritt ab. Die genaueste Messung lässt sich dabei am Kabelaustritt der Antennen erzielen.

5. Ordnen Sie für Normalbetrieb die Primärantenne (Buchse A) am Fahrzeugheck und die Sekundärantenne (Buchse B) an der Fahrzeugfront an. Alle Messungen werden von der Primärantenne ausgeführt.

6. Versorgen Sie die VBOX 3iSL mit Spannung.

7. Schließen Sie den VBOX-Manager an den für den RACELOGIC CAN-Bus dedizierten VBOX-3iSL-Port an (wird auf der CAN-Registerkarte des VBOX Tools-Setupoder VBOX-Setup festgelegt).

8. Öffnen Sie SETUP>DUAL ANTENNA->SEPARATION, und geben Sie den Abstand der Antennen ein.

9. Geben Sie dem Gerät Zeit für eine vollständige Positionsbestimmung. Die SATS LED zeigt die Anzahl der Satelliten in Sichtweite an: Die Gesamtanzahl der grünen Blinkimpulse gibt die Anzahl der GPS-Satelliten und die Gesamtzahl der orangenen Blinkimpulse die Anzahl der GLONASS-Satelliten an. Wenn die VBOX für eine längere Zeit nicht genutzt wurde oder wenn die Testumgebung sich stark verändert hat, ist eventuell ein Kaltstart des GPS erforderlich.

10. Fahren Sie auf freier Fläche geradeaus. Nun müsste die DUAL LED grün leuchten, um so anzuzeigen, dass eine Positionsbestimmung über die Dualantenne erzielt wurde. Sobald die DUAL LED leuchtet (grün), können Sie mit den Messungen beginnen.
Beachten Sie, dass für eine maximale Genauigkeit bei der Messung des Nickwinkels etwa 30 Sekunden - 1 Minute erforderlich sind.

Bestimmung von Schräglauf- und Wankwinkeln

1. Befolgen Sie die Schritte aus der Anweisung für die „Bestimmung von Schräglauf- und Nickwinkel“, montieren Sie dabei aber die Antennen um 90° versetzt zur Fahrtrichtung, sodass die Primärantenne (Port A) links auf dem Dach angeordnet ist. Es wird empfohlen, einen Abstand von 0,5 m zwischen den beiden Antennen auf ebener Oberfläche nicht zu unterschreiten. Je größer der Abstand gewählt wird, desto genauere Messungen können erzielt werden.

2. Öffnen Sie mithilfe des VBOX Manager SETUP->VBOX->DUAL ANTENNA-> und markieren Sie „ROLL MODE“.

3. Öffnen Sie SETUP->VBOX->DUAL ANTENNA->SEPARATION, und geben Sie den Abstand der Antennen ein.

4. Platzieren Sie die Antennen nicht direkt an der Dachkante, da das zu einer unzureichenden dualen Positionsbestimmung führen kann. Das liegt daran, dass Reflexionen vom Boden zu Signalstörungen führen.

5. Durch Vorwärtsfahren müsste nun die grüne DUAL LED aufleuchten.

Anmerkung: Sollte die Funktion IMU-Integration (Integration der Inertial-Messeinheit) der VBOX 3i genutzt werden, lesen Sie bitte den Artikel „IMU-Integration“. 

Platzierung der Dualantenne

Die Antennen müssen sorgfältig ausgerichtet werden.

Hierbei ist es sehr wichtig, dass der Abstand von Antenne B zu Antenne A exakt dem über den VBOX-Manager oder im VBOX-Setup in die VBOX 3i eingegebenen Wert entspricht. Wenn der Abstand nicht stimmt, können Daten eventuell nicht oder nur ungenau ermittelt werden.

 

Der gemessene Abstand zwischen den Antennen muss dem 2D-Abstand zwischen den Antennen aus der Draufsicht entsprechen. Die korrekte Messung entspricht nicht der Geraden zwischen den Antennen unabhängig von dem Montagewinkel.

 

Das mitgelieferte Maßband trägt zur korrekten Messung des Antennenabstands bei.

 

Antenne A ist die Primärantenne, auf der alle Berechnungen basieren. Daher muss die Primärantenne an der Stelle angeordnet werden, von der Sie Ihre Messungen durchführen möchten. Wenn Sie zum Beispiel Messungen von der Fahrzeugmitte ausführen möchten, lässt sich das erreichen, indem Sie die Primärantenne in der Fahrzeugmitte anordnen oder indem Sie die Position mithilfe der Funktion Schräglaufversatz aus dem VBOX-Manager nutzen.

Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
09:42, 19 Jul 2017

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?