Home > VBOX Automotive > VBOX Datenlogger > VBOX II Sortiment > VBOX II Handbuch > 07 - VBOX 20SL Versatzwerte für Schräglauf- / Wankwinkelmessung

07 - VBOX 20SL Versatzwerte für Schräglauf- / Wankwinkelmessung

Versatz für die Schräglaufwinkelmessung

Für die Messung von Schräglaufwinkel, Nick- und/oder Wankwinkel, tatsächlicher Fahrtrichtung, Quergeschwindigkeit oder Gierrate mit der VB20SL3 ist es wichtig, dass der Versatzwert des Schräglaufwinkels vor Durchführung der Testmessungen bestimmt wird. Hierdurch werden eventuelle Fehlausrichtungen bei der Platzierung der Antennen A und B ausgeglichen.

 

Es kommt auch oftmals vor, dass die Antennen nicht direkt mit dem Fahrzeug fluchtend ausgerichtet werden können. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn eine Antenne für den Einsatz außerhalb des Fahrzeugs genutzt wird, um den Schräglaufwinkel über einem bestimmten Rad zu messen.

 

Messen von Nick- und Schräglaufwinkel

Um mit den Antennen A und B den Nickwinkel exakt und gleichzeitig mit dem Schräglaufwinkel messen zu können, müssen diese Antennen so dicht wie möglich auf einer parallel zur Längslinie des Fahrzeugs verlaufenden Linie ausgerichtet werden.

 

Einstellen des Versatzwerts für den Schräglaufwinkel

Die VB20SL3 ist mit einer integrierten Einrichtung zur Berechnung und Einstellung des Versatzwerts ausgestattet. Wenn die Antennen richtig platziert sind und ihr Abstand korrekt in dem Gerät eingeben ist, öffnen Sie das Konfigurationsmenü SETUP ANTENNA (Antennen-Setup), und wählen Sie unter SLIP OFFSET (Schräglaufversatz) CALC. OFFSET (Versatz berechnen). Das Gerät zeigt nun die entsprechenden Anweisungen auf seiner Displayanzeige an, um den Versatzwert bestimmen zu können.

 

Das Gerät weist Sie zunächst an, bei einer Geschwindigkeit von mindestens 25 km/h zu fahren. Sobald diese Geschwindigkeit erreicht ist, weist Sie das Gerät an, geradeaus zu fahren, und beginnt automatisch mit der Berechnung des Schräglaufwinkels. Dieser Vorgang dauert 5 Sekunden. Hierbei ist es wichtig, dass Sie das Fahrzeug auf einer geraden Linie bei einer Geschwindigkeit von mindestens 25 km/h fahren. Der Winkelsensor für die Messung des Schräglaufs gibt während dieser Berechnung einen Piepton von sich, und hört auf zu piepen, wenn die Berechnung des Versatzwerts abgeschlossen ist.

zero.png

 

Wenn erforderlich, kann der Schräglaufwinkelversatzwert durch Wiederholen dieses Verfahrens jederzeit neu berechnet werden. Der aktuelle Versatzwert wird durch Auswahl der Option CLEAR OFFSET (Offset löschen) in dem Konfigurationsbildschirm gelöscht.

 

Beachten Sie bitte, dass das System zur Durchführung dieses Verfahrens über eine volle RTK-Verbindung verfügen muss. Das bedeutet, dass dieses Verfahren nicht gestartet werden kann, wenn die RTK-Lampe orange blinkt.

 

Versatzwert des Nick-/ Wankwinkels

Es ist nicht immer möglich, die Antennen so auf einem Fahrzeug zu montieren, dass sie sich auf der exakt gleichen Höhe befinden. Zum Ausgleich von Antennenanordnungen auf ungleicher Höhe müssen Sie die Versatzoption für die Nick- bzw. Wankwinkelmessung nutzen. Diese Option berechnet und verwendet den Ausgleichswert für den Versatz automatisch.

 

Messen des Wankwinkels:

Um mit den Antennen A und C den Wankwinkel exakt messen zu können, müssen diese Antennen so dicht wie möglich auf einer im rechten Winkel zur Längslinie des Fahrzeugs verlaufenden Linie ausgerichtet werden.

Einstellen der Versatzwerte für den Nick-/ Wankwinkel

Drücken Sie die Taste ■ , um das Hauptmenü zu öffnen. Wählen Sie dann das Setup-Menü für die Antenne und dann entweder das Setup-Menü für den Nickwinkel oder für den Wankwinkel.

Wählen Sie aus dem Antennen-Setupmenü für Nick- oder Wankwinkel entweder das Menü für den Versatz von Nick- oder Wankwinkel. Wenn das Display CALC OFFSET (Versatz berechnen) anzeigt, drücken Sie auf ■ , um den Versatzwert für den Nick- oder Wankwinkel zu berechnen.

 

Wenn erforderlich, kann der Versatzwert für den Nick- oder Wankwinkel durch Wiederholen dieses Verfahrens jederzeit neu berechnet werden. Der aktuelle Versatzwert wird auch durch Auswahl der Option CLEAR OFFSET (Offset löschen) gelöscht.

 

Fernbedientes Einstellen des Versatzwerts für den Schräglaufwinkel über CAN 

Die Berechnung eines Versatzwerts für den Schräglaufwinkel durch die VBOX 20SL3 kann auch über CAN angefordert werden.

Die CAN-Baudrate beträgt 500 kBit/s, Format: Motorola 11 Bit - Standard Frame, DLC = 8

Die VBOX 20SL3 antwortet dann über CAN, um die Phasen der Berechnung des Versatzwerts für den Schräglaufwinkel sowie den Abschluss bzw. ein evtl. Fehlschlagen des Vorgangs anzuzeigen.

 

 

Die erforderlichen Daten finden Sie in der folgenden Tabelle:

 

 

Nachrichten­typ

 

CAN ID

Datenbytes

0

1

2

3

4

5

6

7

Anfrage

Berechnung des Schräglaufwinkelversatzwerts beginnen

0x7FE

46

49

4C

45

4D

41

4E

40

Anfrage

Berechnung des Schräglaufwinkelversatzwerts abbrechen

0x7FE

46

49

4C

45

4D

41

4E

41

Antwort

 Geschwindigkeit auf > 25 km/h erhöhen

0x7FB

05

02

00

00

00

00

00

00

Antwort

Geradeaus fahren

0x7FB

05

03

00

00

00

00

00

00

Antwort

Versatzberechnung abgeschlossen – Wert wird in den Datenbytes 2 bis 5 angezeigt

0x7FB

05

01

3F

9D

70

A4

00

00

Antwort

Versatzwertberechnung fehlgeschlagen

0x7FB

05

00

00

00

00

00

00

00

 

 

Die Antwortnachricht zur Anzeige, dass der Vorgang abgeschlossen ist, enthält auf den Datenbytes 2 bis 5 auch den Versatzwert als 32-Bit-Gleitkommazahl im IEEE-Format.

In dem obigen Beispiel sind die Datenbytes 2 bis 5 = 3F 9D 70 A4, was einem Dezimalwert von 1,23o entspricht

 

LEVEL (Ebener Untergrund)

Die Option LEVEL (Ebener Untergrund) kann aktiviert (auf YES gestellt) werden, wenn die Antennen bei einer maximalen Abweichung von 10o (auf horizontaler Ebene) zueinander montiert sind, und wenn nicht zu erwarten ist, dass sie während der Testmessungen um mehr als 10o voneinander abweichen werden. Wenn die Option LEVEL (Ebener Untergrund) aktiviert ist, kann der GPS-Empfänger seine RTK-Verbindung effizienter aufrecht erhalten, sodass die Kanäle für den Schräglaufwinkel und den Nickwinkel nicht so leicht ausfallen.

 

Wenn zu erwarten ist, dass der Winkel zwischen den Antennen größer als 10o sein wird, muss die Option LEVEL (Ebener Untergrund) deaktiviert (auf NO gestellt) werden.

 

Anmerkung: Wenn der Antennenabstand größer als 2 m ist, ist die RTK-Verbindung unter den meisten Bedingungen und Szenarien äußerst beständig, auch wenn die Option LEVEL (Ebener Untergrund) deaktiviert ist.

Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
17:12, 10 Feb 2016

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?