Home > VBOX Automotive > Module und Zubehör > Thermoelement-Schnittstelle > TC8V2 - Handbuch > 06 - Konfigurieren eines TC8V2 für Video VBOX

06 - Konfigurieren eines TC8V2 für Video VBOX

Inhaltsangabe
Keine Header

Verbinden Sie das TC8 wie hier beschrieben mit der RACELOGIC Konfigurationssoftware.

 

Das TC8 muss mithilfe der Video VBOX-Software auf den CAN-Modus TIMED (Getimet) gestellt werden. In diesem Modus sendet das TC8 die CAN-Daten in durch den Timer-Wert festgelegten Intervallen. 

 

Die unten hervorgehobenen Parameter werden alle verwendet und müssen daher eingestellt werden. Alle anderen Parameter können ihre Standardwerte beibehalten. 

 

 

Mit der Option Baudrate wird die Bitrate der CAN-Nachrichtenübertragung eingestellt (Standardwert ist 500 kB/s).

Der Timer-Wert wird in Millisekunden (ms) angegeben. Ein kleinerer Wert bedeutet, dass die Daten häufiger gesendet werden, während ein größerer Wert bedeutet, dass die Daten nicht so oft gesendet werden. Es können Werte von 0 bis 65.535 eingegeben werden. Es wird jedoch ein Mindestwert von 10 empfohlen. Unterhalb dieses Werts können die Datenwerte in aufeinanderfolgenden Zyklen wiederholt werden. Wenn 0 eingegeben wird, ändert das Modul diesen Wert nach dem nächsten Einschalten auf 1.

Die Ausgangsfrequenz kann wie folgt berechnet werden:


Frequenz = (1/Timer) * 1.000
Der Timer-Wert für eine gewünschte Frequenz kann wie folgt berechnet werden:
Timer = (1/Frequenz) * 1.000
Im Folgenden werden einige Beispiele von Timer-Werten und ihren Ausgangsfrequenzen gezeigt.

 

Timer-Wert Frequenz
10 100
50 20
100 10
400 2,5
1.000 1

Weitere Informationen über das Einstellen von Modulen mit der Video VBOX finden Sie in dem Video VBOX Benutzerhandbuch.

Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
16:56, 30 Jun 2016

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?