Home > VBOX Automotive > Module und Zubehör > Analoges Eingangsmodul > Knowledge Base ADC > Beispiel: Anschluss an eine Wägezelle

Beispiel: Anschluss an eine Wägezelle

Inhaltsangabe
Keine Header

11.png

 

 

In Bild 6 wird eine Wägezelle an ein ADC03 angeschlossen. Die Wägezelle wird mit einem Verstärkermodul geliefert, das so kalibriert ist, dass es eine Leistung von maximal 5 Volt für eine volle Last von 50 kg ausgibt. Der Verstärker verfügt über 3 Drähte (Erde, 12-V-Stromversorgung und Ausgangssignal), welche wie abgebildet an das ADC03 angeschlossen sind.  Die isolierte 12-V-Spannung des ADC03 wird verwendet, um den Wägezellenverstärker mit Strom zu versorgen, während Kanal 1 +ve verwendet wird, um das Ausgangssignal zu lesen. Kanal 1 negative Pin (Pin 2) muss an die negative 12-V-Spannungspin (Pin 19) als Referenz für die Signalspannung angeschlossen werden.

 

Die Kalibrierungsdaten für den Sensor werden in der unteren Tabelle aufgeführt.

Aufgebrachte Last (Kg) Ausgangsspannung
0 0,530
10 1,311
20 2,185
30 3,070
40 4,014
50 4,956

 

Mit Hilfe der Kanaleinstellungen des ADC03 kann die Skalierung und der Versatz eingestellt werden, so das die Ausgabe des Kanal 1 des ADC03 und somit auch die Daten, die über die VBOX aufgezeichnet werden, die Last in kg anstatt Volt angeben. Aus den Kalibrierungsdaten kann ersehen werden, dass es einen Nulllastversatz von 0,53 kg gibt. Die Skalierung wird daher wie folgt berechnet:

20.png

 

Der Versatzwert wird hinzugefügt, nachdem die Skalierung errechnet wurde und wird daher in kg angegeben. Der Versatz wird in diesem Fall wie folgt errechnet:

21.png

Da der Spannungsversatz 0,53 V beträgt, muss der Versatzwert negativ sein. Daher wird ein Versatzwert von -5,987 für den ADC03-Kanal eingegeben.

Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
$1

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?