Home > VBOX Automotive > Telemetrie-Systeme > Basisstation > Basisstation Handbuch > 04 - Funkantenne der Basisstation

04 - Funkantenne der Basisstation

Die Funkantenne der Basisstation muss an dem höchsten verfügbaren Ort angeordnet werden, um einen maximalen Übertragungsbereich zu erzielen. Dieser Ort sollte, wenn irgend möglich, im Mittelpunkt des Bereichs angeordnet sein, in dem das System genutzt werden soll.

Wenn es zum Beispiel an einer Test- bzw. Rennstrecke verwendet werden soll, stellen Sie das Stativ im Mittelpunkt der Rundstrecke auf, um an allen Punkten der Strecke die gleiche Funkabdeckung zu erzielen.

 

Wenn Ihre Basisstation nur kurzfristig an dem jeweiligen Standort eingesetzt werden soll, wird empfohlen, dass Sie einen Teleskopmast verwenden, um die Funkantenne so hoch wie möglich anzubringen.

 

rad1.jpg

Teleskopmast 

Ein passender Teleskopmast mitsamt der Abspannseile ist bei RACELOGIC erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem lokalen VBOX Händler. Der Teleskopmast lässt sich leicht von zwei Personen aufrichten. Eine Person muss dabei den Mast halten und auf die richtige Höhe ausfahren, während die zweite Person die drei mitgelieferten Abspannseile verankert.

 

Die Abspannringe am Mast müssen aus Stabilitätsgründen auf 2/3 der Höhe der Antenne angeordnet sein.

 

Sobald die drei Abspannseile verankert sind, kann die Antenne weiter ausgefahren werden, um die Spannung der Abspannseile zu erhöhen.

 

 rad2.jpg

Dachmontage

Die Funkantenne der Basisstation kann auch auf einem Dachfirst angebracht werden, wenn die Basisstation permanent an einem Standort verbleiben muss. Die Funkantenne wird mit einer Bügelschraubenbefestigung geliefert, damit sie an einem angemessenen aufrechten Mast angebracht werden kann.

 

rad3.jpg

Mastmontierte Transmitter

Optional ist ein Gehäuse zur Mastmontage verfügbar (RLACS153 für 868 MHz- und 915 MHz-Funkgeräte, RLACS153-24 für 2,4 GHz-Funkgeräte und RLACS153-VAR für SATEL-Funkgeräte). Diese Option reduziert die RF-Kabellänge zwischen Transmitter und Antenne stark. Das führt zu wesentlich geringeren Verlusten der Übertragungsleitung, was wiederum die Übertragungsleistung steigert und zu einer besseren Reichweite führt. Das Gehäuse zur Mastmontage erfüllt die Schutzart IP67, um das Funkgerät gegen widrige Witterungsbedingungen zu schützen und wird mit einem 6 m langen seriellen/Spannungsversorgungskabel geliefert (RLCAB106 für SATEL-Funkgeräte und RLCAB105 für alle anderen Funkgeräte), sodass der Mast voll ausgefahren werden kann. Das serielle bzw. Spannungsversorgungskabel wird über einen externen Stecker der Schutzart IP68 an der Basisstation angeschlossen, sodass die Basisstation weiterhin wetterfest bleibt.

 

rad4.png

Zum Posten eines Kommentars müssen Sie sich .
Zuletzt geändert
16:21, 9 Mai 2017

Tags

Klassifikationen

Diese Seite verfügt über keine Klassifikationen.
Having trouble finding what you need?